11. März 2016

GRÜNE Frauen besuchen die Ausstellung über Frauen in der Computergeschichte

 kundige Führung durch die Ausstellung

kundige Führung durch die Ausstellung

Unter der kundigen Führung einer der beteiligten Kurator*innen der Ausstellung machten die Frauen eine Zeitreise vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Die 1815 geborene Mathematikerin Ada Lovelace, eine Tochter des Dichters Lord Byron, entwickelte als junge Frau das Programm für eine mechanische Rechenmaschine.  Ada Lovelace gilt nicht nur als die erste weibliche Programmiererin der Welt, sondern als erste*r Programmierer*in überhaupt.

Parallel zeigte die Ausstellung jeweils das Frauenleben mit seinen spezifischen Rollen in der Zeit jeder der vorgestellten Frauen, die mit der Computerentwicklung beschäftigt war; dadurch wurde deutlich, wie sehr diese Pionierinnen sich von den Frauen ihrer Zeit abgehoben haben und daher mehr oder weniger den Anfeindungen ihrer Umgebung ausgesetzt waren.