Inklusion Klausur Hattingen 06. Sep. 2010

Inklusion Klausur Hattingen

GRÜNE im LWL besuchten am letzten Wochenende Hattingen

Auf dem Programm stand das Thema Inklusion von Menschen mit Behinderung

"Auch wenn das Fest MitMenschen des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL) im Industriemuseum Henrichshütte, das wir im Rahmen unserer Arbeitsklausur besuchen wollten, ausgefallen ist“ so Martina Müller, Fraktionssprecherin von den GRÜNEN im LWL, „sind wir dennoch wie geplant nach Hattingen gekommen, um uns mit dem Thema „Inklusion von Menschen mit Behinderungen“ zu beschäftigen. Das Fest in der Henrichshütte war geplant, um Menschen mit und ohne Behinderungen die Gelegenheit zu geben, einander beim gemeinsamen Zuschauen, Spielen und Genießen zu begegnen „Wir haben die Henrichshütte dennoch besucht und haben erfreut festgestellt, dass es schon Einiges an barrierefreien Angeboten gibt,“ lobt Martina Müller. „So ist z.B. die Helden-Ausstellung sehr gut mit dem Rollstuhl befahrbar und auch Klappstühle für ältere oder gehbehinderte Personen stehen genügend bereit".

Gertrud Meyer zum Alten Borgloh (Schulpolitische Sprecherin), Martina Müller (Fraktionsvorsitzende), Sigrid Beer (Landtagsabgeordnete) und Gisela Holtz (Fraktionsvorsitzende)

Außerdem haben wir uns zwei Tage intensiv mit dem Thema „Inklusive Bildung“ beschäftigt, so Martina Müller weit er, „denn auch der Landschaftsverband als Träger vieler Förderschulen ist laut der UN Konvention zur Inklusion von Menschen mit Behinderung verpflichtet, sich der Frage zu stellen, wie Kinder mit Behinderungen inmitten der Gesellschaft gebildet und beschult werden können.“

„Es geht nicht an“, so Gertrud Meyer zum Alten Borgloh, schulpolitische Sprecherin der Fraktion, „dass Kinder mit Behinderungen weiterhin per se in Fördereinrichtungen ausgesondert werden. Ziel der UN-Konvention ist, dass alle Kinder zusammen in einen Kindergarten und in eine Schule gehen und gemeinsam leben und lernen können, so Frau Meyer weiter. „Gerade auch für den LWL, der schon seit 20 Jahren einen großen Beitrag zur Integration von Kindern mit Behinderungen in der Kita geleistet hat und der Träger zahlreicher Förderschulen für Kinder mit körperlichen und Sinnesbehinderungen ist, steht vor großen Aufgaben. Um diese zu diskutieren, hatte die Fraktion zahlreiche kompetente Gäste eingeladen, so zum Beispiel die GRÜNE Landtagsabgeordnete Sigrid Beer, den Landesrat des LWL für Jugend Herrn Meyer.

GRÜNE LWL Fraktion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die GRÜNE LWL bei ihrem Besuch der Windrather Talschule in Velbert-Langenberg. Hier informierte sich die Fraktion über die Umsetzung der Inklusion in der Waldorfschule.

„Wir haben zahlreiche Erkenntnisse gewonnen“, so Frau Meyer zum Alten Borgloh weiter, „und haben jetzt eine genauere Vorstellung gewonnen, wie wir dieses Thema in naher Zukunft in der Landschaftsversammlung anstoßen und politisch begleiten wollen.“