Kulturausschuss beschließt Erhöhung der Förderung für Landestheater und -orchester


Bardo, pixelio.de

 

Ausschuss folgt endlich der GRÜNEN Forderung aus 2015


Münster. Schon in den Haushaltsberatungen 2015 forderte die GRÜNE LWL-Fraktion eine prozentuale Erhöhung der Förderung aller Landestheater und –orchester. Dieser Antrag wurde damals von CDU und SPD abgelehnt. Stattdessen wurden nach Gutsherrenart der Neuen Philharmonie Westfalen in Recklinghausen und der Nordwestdeutschen Philharmonie in Herford deutlich höhere Zuschüsse gewährt.

„Die Ungleichbehandlung für die Philharmonie Südwestfalen (Hilchenbach), das Westf. Landestheater (Castrop-Rauxel) und das Landestheater (Detmold) waren nicht nachvollziehbar und führten zu großem Unmut unter den ‚leer‘ Ausgegangenen“, so der kulturpolitische Sprecher der GRÜNEN Fraktion, Jens Burnicki. „Das wollte sich die GroKo in diesem großen Wahljahr wohl nicht noch einmal antun. Endlich erhalten alle Theater und Orchester eine angeglichene, auskömmliche Förderung.“
 
„Die Verunsicherung bei den Kulturschaffenden in den Regionen, vor allem in Südwestfalen, hätte man sich ersparen können, wäre man dem GRÜNEN Antrag von 2015 gefolgt“, so Fraktionssprecherin Martina Müller. „Auch wenn die Einsicht spät erfolgte, so bietet sie jetzt eine gute Grundlage für die Förderung der Landestheater und -orchester.“

 






  • ...
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • von 31