Inhalt abgleichen Pressemitteilungen der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
Aktuelle Pressemitteilungen der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Aktualisiert: vor 19 Stunden 18 Minuten

Welttag der humanitären Hilfe: Vier Aufgaben für Deutschland

18. Aug. 2017
Der diesjährige Tag der humanitären Hilfe steht zu Recht im Zeichen des Schutzes von Zivilistinnen und Zivilisten. Humanitäre Katastrophen sind heute in der Regel menschengemacht, durch Kriege, Konflikte und die krasse Missachtung des humanitären Völkerrechts.

Stillstand in der Drogenpolitik

18. Aug. 2017
Mortlers Bilanz der vergangenen vier Jahre fällt mager aus. Die Konsumzahlen sind gleichbleibend hoch.

Fußball: Dialog mit Fans ist wichtig

16. Aug. 2017
Die Entscheidung des DFB, bis auf weiteres auf Kollektivstrafen zu verzichten, ist ausdrücklich zu begrüßen. Kollektivstrafen sind ungerecht, da sie immer auch friedliche Fans treffen.

Britische Regierung sendet Signal der Verhandlungsbereitschaft

15. Aug. 2017
Die britische Regierung erkennt langsam, dass sie mit ihrer Drohung eines harten Brexits die Zukunft des Landes aufs Spiel setzt. Es ist gut, dass London jetzt endlich erste Vorschläge für die mögliche Anwendung einer vorläufigen Zollunion vorlegt, um Unsicherheit und Chaos bei den Unternehmen und den Bürgerinnen und Bürgern zu vermeiden.

Sierra Leone im Kampf gegen die Fluten nicht alleine lassen

15. Aug. 2017
Die Überschwemmungen und Erdrutsche treffen die Ärmsten der Armen. Hunderte Menschen sind gestorben - darunter viele Kinder.

Wankas Digitalpakt ist ein einziges Trauerspiel

14. Aug. 2017
Der Auftritt von Frau Wanka heute gleicht einem Trauerspiel. Die Bildungsministerin geht mit leeren Händen vor die Presse.

Niedriglöhne: Mehr faire Beschäftigung, Mindestlohn durchsetzen

14. Aug. 2017
Immer noch arbeitet mehr als jeder Fünfte in Deutschland im Niedriglohnbereich. Arbeitsministerin Nahles hat sich offenbar auf der Mindestlohneinführung ausgeruht.

Beate Walter-Rosenheimer: Jugend-Politik: Fehlanzeige

11. Aug. 2017
Aus jugendpolitischer Sicht war diese Wahlperiode ein Desaster. Die Bilanz ist erschreckend. Die Bundesregierung hat Jugendliche und ihre konkreten Anliegen offenbar nicht auf der Agenda.

Rechte indigener Völker stärken – ILO-Konvention 169 ratifizieren

09. Aug. 2017
Rund 370 Millionen Menschen in 90 Staaten zählen zu den indigenen Völkern. Die rechtliche, wirtschaftliche und ökologische Infragestellung ihrer Lebensgrundlagen zählen für viele dieser Menschen zur Tagesordnung.

Pflegereform: Zuviel wurde noch vernachlässigt

09. Aug. 2017
Der VdK trifft mit seiner Analyse ins Schwarze: Die Pflegereformen haben einiges angestoßen, aber vieles wurde vernachlässigt, was zur Umsetzung notwendig gewesen wäre.

Kommunalfinanzen: Gießkannenprinzip gescheitert – finanzschwache Kommunen gezielt fördern

09. Aug. 2017
Die wirtschaftliche Situation kommt nicht allen Kommunen zugute. Die Förderung der Großen Koalition nach dem Gießkannenprinzip hilft den Schwachen nicht.

DigitalPakt groß angekündigt - nicht umgesetzt

09. Aug. 2017
Seit 10 Monaten verkündet Bundesbildungsministerin Wanka, dass der Bund 5 Milliarden Euro für die digitale Anbindung und Ausstattung aller Schulen in Deutschland bereitstellen wird.

50 Jahre ASEAN - eine Region mit riesigen Chancen

08. Aug. 2017
Wenn am 8. August der 50. Jahrestag der Gründung ASEAN gefeiert werden kann, dann unterstreicht das die Bedeutung von transnationaler Zusammenarbeit für Frieden und Freiheit.

Wahlen in Kenia: Gewalt verhindern - Demokratie stärken - Korruption bekämpfen

08. Aug. 2017
Die Wahlen in Kenia sind eine Chance zur Stärkung der Demokratie in einem der wichtigsten Staaten Ostafrikas.

Leiharbeit bleibt auf hohem Niveau

08. Aug. 2017
Die Zahl der Leiharbeitskräfte ist weiterhin anhaltend hoch. Das seit Jahren steigende Wirtschaftswachstum hat nicht dazu geführt, dass Leiharbeitskräfte fest angestellt werden.

Grundwasser: Minister Schmidt stellt Verursacherprinzip auf den Kopf

07. Aug. 2017
Minister Schmidt nimmt lieber zu viel Nitrat im Grundwasser in Kauf, als sich mit der Agrarindustrie anzulegen – damit ist er mitverantwortlich für die Belastungen der Böden und steigende Trinkwasserpreise.