OFFENE GANZTAGSSCHULE



21. Feb. 2003

Protokoll Treffens grüner JHA-Mitglieder OFFENE GANZTAGSSCHULE 21.2.2003

Protokoll des Treffens grüner JHA-Mitglieder vom 21.2.03 in Münster

zum Thema „OFFENE GANZTAGSSCHULE (OG)“

1) Vortrag Herr Dreyer, Refratsleiter im LJA: Einführung ins Thema

Folien:

Überblick

• Betreuung von Schulkindern heute

• weiter geplante PISA-Konsequenzen

• inhaltliches Konzept [...]  Weiterlesen

Förderorte Kindergartenkinder mit Behinderungen



28. Mai. 2005

Förderorte für Kindergartenkinder mit Behinderungen – Versuch eines Vergleichs 28.05.2005

Förderorte für Kindergartenkinder mit Behinderungen – Versuch eines Vergleichs

Fraktionsklausur

von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Landschaftsverband Westfalen-Lippe

vom 28.-30.10.05 in Horn – Bad Meinberg

Programm

Referat: Betreuungsmöglichkeiten für Kinder mit Behinderungen

Referent: [...]  Weiterlesen

LWL-Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen



06. Mär. 2008

Rede Jost Manderbach zur Verabschiedung der Wirtschaftspläne der LWL-Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen 6.03.2008

Rede Jost Manderbach (Bündnis 90/GRÜNE im LWL) zur Verabschiedung der

Wirtschaftspläne der LWL-Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen

in der Landschaftsversammlung 06.03.2008

Die Wahrung des Kindeswohls ist eine der wichtigsten Aufgaben der Jugendhilfe.

Dies wird uns durch die schrecklichen Kindesschicksale, [...]  Weiterlesen

Inklusion Klausur Hattingen

GRÜNE im LWL besuchten am letzten Wochenende Hattingen

Auf dem Programm stand das Thema Inklusion von Menschen mit Behinderung

“Auch wenn das Fest MitMenschen des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL) im Industriemuseum Henrichshütte, das wir im Rahmen unserer Arbeitsklausur besuchen wollten, ausgefallen ist“ so Martina Müller, Fraktionssprecherin von den GRÜNEN [...]  Weiterlesen

Ausbildung über Bedarf



07.07.2010

Gemeinsame Anfrage SPD, FDP, Bündnis 90/DIE GRÜNEN
hier: Ausbildung über Bedarf

Die Verwaltung wird um die Beantwortung folgender Fragen gebeten:

  1. Wo und in welchen Bereichen wurde über Bedarf ausgebildet?
  2. Wie sind die Nachwuchskräfte nach ihrer Ausbildung eingesetzt worden?
  3. Wie viele Nachwuchskräfte sind gar nicht übernommen worden?
  4. Wie viele Nachwuchskräfte sind abgewandert (zu anderen Arbeitgebern/innen?)
    # direkt nach der Ausbildung?
    # nach Ende der Befristung?
  5. Wie viele haben die Probezeit nicht bestanden?
  6. Wie sehen die Auswahlkriterien bei der „Einstellung“ von Auszubildenden aus (Auswahlprofil)?
  7. Zum Vergleich: Welche Kriterien werden von anderen ausbildenden Stellen benutzt (z.B. LVR, RP, Kreise, Städte)?

Begründung:

Die demografische Entwicklung wird mittelfristig einen höheren Bedarf an Nachwuchskräften erfordern. Um diese Bedarfe besser abschätzen zu können, werden die abgefragten Zahlen benötigt.

 [...]  Weiterlesen