Kohlekraftwerk in NRW - lässt Erneuerbare nicht zum Zug kommen.

GRÜNE im LWL: Einigung von RWE und E.ON ist der Sargnagel für die Erneuerbaren

„Mit der Transaktion zwischen der RWE AG und E.ON SE wird die Energiewende in die Hände derer gelegt, die sie seit Jahren verhindern wollten. Jetzt kann RWE nach Belieben mit den alten Kohlekraftwerken die Erneuerbaren noch besser ausbremsen. Schlimmer noch: mit dem Zukauf von abgeschriebenen Atomkraftwerken für [...]  Weiterlesen

Himmel und klare Luft - ohne klimaschädliche Aktien!

Rede der GRÜNEN Fraktionssprecherin Martina Müller zur Beteiligung an der RWE AG

Nach langen Jahren unserer Kritik gegen die Gründung noch einer Gesellschaft und noch einer Gesellschaft, gegen Verschachtelungen, die niemand mehr verstand und die nichts anderes als völlig intransparente Steuervermeidungsmodelle waren, sind wir einen guten Schritt weiter. Wir bekommen die Hoheit über unsere eigenen [...]  Weiterlesen

clipdealer.com

Verantwortung für den Klimawandel übernehmen – RWE- Aktien verkaufen

Verantwortung für den Klimawandel übernehmen: Beim UN-Klimagipfel im Dezember 2015 in Paris haben sich alle 196 Staaten auf Schritte geeinigt, damit die Erderwärmung deutlich unter zwei Grad im Vergleich zum Ende des 19. Jahrhunderts bleibt. Deutschland forderte eine endgültige Abkehr von Kohle, Öl und Gas (Dekarbonisierung).

Deshalb muss auch bei den LWL Finanzanlagen eine nachhaltige Entwicklung im Focus stehen, die nur durch das gleichzeitige und gleichberechtigte Umsetzen von umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen erreicht werden kann.

Das heißt für uns GRÜNE: Als Erstes muss der LWL seine RWE-Anteile abstoßen!

Antrag zur Aufstellung, Änderung oder Ergänzung der Tagesordnung Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betr. Betriebliches Mobilitätsmanagement

Beschlussantrag :
Die Verwaltung wird gebeten bis Mitte des Jahres 2016 in einer Vorlage darzustellen, welche klimarelevanten Auswirkungen von dem durch den LWL induzierten Verkehr verursacht werden. Ausgehend von einer Bestandsaufnahme mit einer Referenz auf das Basisjahr 1990 sollte dargestellt [...]  Weiterlesen