LWL zeigt Flagge für Vielfalt

GRÜNE im LWL begrüßen das Hissen der Regenbogenflagge

 

Bündnis 90/DIE GRÜNEN im LWL begrüßen, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe gleich zwei Mal Flagge für Vielfalt zeigt: Anlässlich des heutigen “Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie” sowie des morgigen “Deutschen Diversity-Tages” (18.5.) hisst der Kommunalverband an beiden Tagen erstmals eine Regenbogenflagge vor seinem Haupthaus in Münster.

 

„Als Kommunalverband setzt sich der LWL nicht nur im sozialen Bereich für gleichwertige Lebensverhältnisse und Qualitätsstandards für die Menschen in der Region ein. Das mit dem Hissen der Regenbogenflagge sichtbar zu machen, begrüßen wir sehr“, so Fraktionssprecherin Karen Haltaufderheide.

„Dass der Kommunalverband Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung oder Identität beschäftigt und die Einstellung von Menschen mit Behinderung fördert, sehen wir GRÜNEN im LWL als wichtige Vorbildfunktion für die Gesellschaft“, ergänzt Fraktionssprecherin Martina Müller.

In Westfalen-Lippe leben nach Angaben des LWL Menschen aus rund 170 Nationalitäten – Frauen und Männer, Junge und Alte, Menschen mit Behinderung und ohne, Menschen verschiedener Religionen sowie unterschiedlicher sexueller Orientierung und Identität.

 

 

 

 

 

 

Drucken