+++PRESSEMITTEILUNG+++ CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im LWL vereinbaren Zusammenarbeit

Die Spitzen der Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landschaftsverband Westfalen-Lippe haben sich auf eine Zusammenarbeit für die kommende Wahlperiode verständigt. Gemeinsames Ziel ist es, den Landschaftsverband Westfalen-Lippe zukunftsfähig aufzustellen. “In den zurückliegenden, äußerst konstruktiven Gesprächen haben wir bei den wichtigen Aufgabenfeldern des LWL sowie bei den Zukunftsthemen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Digitalisierung große Übereinstimmungen festgestellt. Wir sind davon überzeugt, dass wir im Sinne der Menschen in Westfalen-Lippe gute Politik machen werden”, erklären die CDU-Fraktionsvorsitzende Eva Irrgang sowie die Fraktionssprecherinnen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Martina Müller und Karen Haltaufderheide. Zwischen CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN besteht Einigkeit darin, dass auch mit den Fraktionen von SPD und FDP offener und sachorientierter Austausch gepflegt werden soll. “Wir sind weiterhin sehr an einem guten Verhältnis zu SPD und FDP interessiert”, so die Spitzen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unisono.

 

Die 15. Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe tritt erstmalig am 21. Januar 2021 zusammen. In der Zeit bis zur konstituierenden Sitzung werden zwischen CDU und BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN weitere Abstimmungsgespräche stattfinden. “Die ersten Schritte sind gemacht. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg und darauf unsere Inhalte zum Wohle der Menschen in Westfalen-Lippe umzusetzen”, so Irrgang, Müller und Haltaufderheide abschließend.

 

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist ein Kommunalverband, der Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie, Maßregelvollzug und in der Kultur in der Region Westfalen-Lippe übernimmt. Der LWL betreibt Museen, Schulen, psychiatrische und forensische Kliniken. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist Teil seiner parlamentarischen Vertretung, der Landschaftsversammlung.

Drucken